Nachbar in Not

NACHBAR IN NOT | UKRAINE

Wir kommen gleich zum Punkt. Die aktuellen Geschehnisse in der Ukraine lassen auch uns nicht kalt. Und wir wollen unseren Beitrag leisten. Wir als Veranstalter, aber auch wir als Menschen. Wir wollen mit dem, was wir tun, Gutes tun. Und das uns Mögliche geben um zu helfen. Darum sammeln wir. Wenn ihr wollt, gemeinsam mit Euch. Wenn Ihr wollt, aber auch ganz nebenbei. Wir werden für jedes an der Main Stage verkaufte Getränk 0,50€ an die Hilfsorganisation Nachbar in Not spenden. Soviel ist fix.

Folgende Möglichkeiten werden wir zusätzlich am Festival bieten:

  • Becherpfand spenden (einfach bei der Rückgabe unser Gastro-Personal darauf ansprechen)
  • Cashless-Restguthaben spenden (bis 14.4. das Restguthaben nicht rücküberweisen, sondern auf’s Spendenkonto übertragen)
  • Direktspende (direkt bei der Cashless-Aufladung auf den Spenden Button klicken)

Doppelt helfen.

Alle Spenden, die bis 14.4. um 00:00 Uhr gesammelt werden – vom Becherpfand bis zu Direktspende – werden von uns als Veranstalter aufgerundet und schließlich auf das Spendenkonto von Nachbar in Not überwiesen. Die dort bis Ostermontag eingelangte Spendensumme wird wiederum von der Österreichischen Bundesregierung noch einmal verdoppelt. Ein gespendeter Euro wird somit zu zwei gespendeten Euros. Und zu echter Hilfe.

Wir sagen jetzt schon DANKE.
Euer Winter-Woodstock der Blasmusik Team


Nachbar in Not

Nachbar in Not ist ein Zusammenschluss aus acht Hilfsorganisationen, die durch ihre Präsenz vor Ort Hilfe leisten. Die Stiftung hat ein Spendenkonto für die Ukraine eingerichtet. Die Österreichische Bundesregierung hat sich entschlossen, die bis 18. April (Ostermontag) dort eingelangte Spendensumme zu verdoppeln. Alle Infos unter: https://nachbarinnot.orf.at/